Unser nächstes Seminar

Datum 05.06.2019
Seminar W02 - Unternehmen und Bilanzen
Ort Fulda

Referentenverzeichnis

- Wir haben die Experten -

Dr. iur. Markus Artz, LL.M. | Koblenz | Barcelona

Studium an der Universität Mainz. Er ist Fachanwalt für Erbrecht und Familienrecht, spanischer Abogado sowie Spezialist für deutsches und spanisches Erbrecht. Darüber hinaus ist er Berufsnachlasspfleger und war mehrfach Gastdozent an der Universität Valencia. Zahlreiche Veröffentlichungen auf dem Gebiet des deutsch - spanischen Immobilien - und Erbrechts kennzeichnen seine Spezialisierung.

 

Horst Bestelmeyer | Gauting

Dipl.-Rechtspfleger (FH). Der durch regelmäßige fachzeitschriftliche Beiträge ausgewiesene Referent war über einen Zeitraum von 25 Jahren als Rechtspfleger in Grundbuch-, Vormundschafts-, Betreuungs- und Nachlasssachen tätig. Seit dem Jahre 2003 ist er als freiberuflicher Gutachter und in seiner Eigenschaft als Beirat der Fachzeitschrift „Der Deutsche Rechtspfleger“ überwiegend mit Erbrechtsfragen befasst.

 

Prof. Dr. iur. Wolfgang Burandt | Hamburg

Jahrgang 1957

Nach der Schulzeit in Hamburg und Paris und dem Studium der Rechtswissenschaft in Hamburg sowie ergänzenden Studien an der London School of Economics and Political Science, der Universiteit van Amsterdam/Columbia University N.Y., School of Law, und der McGill University in Montréal, Referendariat mit Stationen u.a. im Justitiariat der Hamburgischen Bürgerschaft, an der Hochschule für Verwaltungswissenschaft in Speyer, in der Rechtsabteilung der Dresdner Bank AG und an der Deutsch-Kanadischen Industrie- und Handelskammer in Montréal und Toronto. Während des Referendariats zusätzlich Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Öffentliches Recht der Universität der Bundeswehr in Hamburg.

Nach der großen juristischen Staatsprüfung zunächst Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Privat-, Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht, der Universität der Bundeswehr in Hamburg.

Seit 1990 selbständiger Rechtsanwalt in Hamburg überwiegend auf den Rechtsgebieten Erbrecht, Familienrecht, Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht sowie Bank- und Insolvenzrecht; von 1992-1997 vor allem Tätigkeiten als Liquidator in den neuen Bundesländern und Gutachter, Sequester und Konkursverwalter an den Amtsgerichten Plön, Rotenburg (Wümme), Schwerin und Stendal; Promotion zum Dr. jur; Fortbildung zum "Fachanwalt für Familienrecht" und "Fachanwalt für Erbrecht" sowie Weiterbildung zum "Mediator".

Postgraduiertenstudien im Bereich Mergers & Acquisitions an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster mit Abschluss "Master of Laws" (LL.M.) weiteres Postgraduiertenstudium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Financial Management an der University of Wales mit Abschluss "Master of Business Administration" (MBA) und schließlich Postgraduiertenstudium Mediation mit Schwerpunkt, gerichtsnaher- und Familienmediation an der Europa Universität Viadrina in Frankfurt/Oder mit Abschluss "Master of Arts"(M.A.).

Honorarprofessor an der Nordakademie - Hochschule der Wirtschaft -, Elmshorn; Lehrbeauftragter an der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster und der FU Freie Universität, Berlin, sowie Dozent für Wirtschafts-, Bank- und Erbrecht an unterschiedlichen Institutionen; Autor und Herausgeber zahlreicher Buch- und Zeitschriftenpublikationen sowie Mitherausgeber der FuR Zeitschrift Familie und Recht und Beirat der ZErb Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis, zerb verlag. Autor der Zeitschriften NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht und famrb FamilienRechtsberater.

 

Bernd Clasen | Hamburg

Nach dem Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Hamburg folgten 20 Jahre unterschiedlicher Aufgaben in Hamburger Behörden. Seit 1993 ist er freiberuflich für Amtsgerichte in Hamburg und Umgebung tätig. Führung von Nachlasspflegschaften und Nachlassverwaltungen (Schwerpunkt Erbenermittlung, Abwicklung überschuldeter Nachlässe), aber auch Verfahrens-, Abwesenheits- und Ergänzungspflegschaften.

Zusätzlich seit 2001 Qualifikation zum Testamentsvollstrecker. Seit 2004 ist er als Referent für die Aus- und Fortbildung für den Bereich Nachlasspflegschaften/ Nachlassverwaltung aktiv.

 

Michael Doddek | Berlin

Michael Doddek ist ausgebildeter Bankkaufmann und war bis 2017 als Anwalt zugelassen und seit 1993 Nachlasspfleger, Ergänzungs- und Abwesenheitspfleger sowie Nachlassverwalter und Testamentsvollstrecker bei zahlreichen Gerichten in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Weiterhin  referiert und veröffentlicht er zum Nachlasspflegschaftsrecht.

 

Jan Christoph Gerlich | Berlin

Dipl.-Kfm. an der Freien Universität Berlin mit anschließender Ausbildung zum Projektfachmann (GPM / IPMA). Er verfügt über langjährige Expertise in den Bereichen Unternehmensanalyse, Unternehmenssanierung und Unter-nehmensnachfolge.
Seit 1998 ist er als Referent für diese Themen aktiv. Als Inhaber einer Vermögensverwaltung ist er als Nachlasspfleger, Testamentsvollstrecker und Insolvenzverwalter tätig (Schwerpunkt: Nachlässe mit Unternehmen / Beteiligungen, überschuldete Nachlässe).

 

Dr. iur. Thomas Gleumes | Kempen

Ausbildung im gehobenen Dienst der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen mit Studium der Finanzwissenschaften an der Fachhochschule für Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen (Nordkirchen); anschließend Studium der Rechtswissenschaft in Münster sowie Promotion zu einem steuer- und erbrechtlichen Thema. Herr Dr. Gleumes bearbeitet als Fachanwalt für Steuerrecht hauptsächlich Mandate mit steuer- und erbrechtlichen Bezügen. Des Weiteren ist er als Berufsnachlasspfleger und Testamentsvollstrecker tätig.

 

Ralf Hamberger | Berlin

Ralf Hamberger studierte an der Freien Universität in Berlin. Er ist seit 1991 Rechtsanwalt sowie Fachanwalt für Erbrecht und nahm 1992 die Tätigkeit als Berufsnachlasspfleger auf. Hamberger ist Mitautor des „Handbuch Nachlasspflegschaft“ (2. Aufl. 2017) sowie langjähriger Referent zum Nachlasspflegschaftsrecht.

 

David Hessels | Soest

David Hessels ist ISO Zertifizierter Sachverständiger für Kunst, Schmuck, Antiquitäten und Hausrat mit 15-jährige Erfahrung im Auktionswesen; Gutachterausbildung und Kunstgeschichte (Schwerpunkt: angewandte Kunst) u.a. bei Jan Pieter Glerum, in Zusammenarbeit mit mehreren internationalen Auktionshäusern

Zertifizierung als Gutachter für geschliffene Diamanten, Rohdiamanten, Edelsteine und Perlen beim Gemmologischen Institut Antwerpen, Belgien (Gemmologe G.G., Graduate Gemologist). Darüber hinaus hat er eine Auktionator-Lizenz.

 

Petra Kuhn | Lyon, Paris

Petra Kuhn ist seit 2003 als Rechtsanwältin in Frankreich (Avocat à la Cour) zugelassen und seitdem freiberuflich in der Kanzlei Ziegenfeuter-Gätjens-Saber in Paris/Lyon tätig. Sie ist diplomierte Rechtspflegerin und studierte deutsches und französisches Recht im Rahmen eines Doppelstudiengangs in Paris/Potsdam.

Neben dem Tätigkeitsschwerpunkt Wirtschaftsrecht verfügt sie über ein breites Erfahrungsspektrum bei grenzüberschreitenden Erbfällen, einschließlich der Beratung im Erb- und Schenkungssteuer- sowie im Immobilienrecht.

Weiterhin ist sie Lehrbeauftragte an der Universität in Lyon 2 für deutsches Vertrags- und Gesellschaftsrecht im Rahmen eines rechtsvergleichenden Masterstudiengangs tätig.

 

Thomas Lauk | Heilbronn

Er ist ausgebildeter Dipl.-Rechtspfleger (FH). Prokurist und Bereichsleiter „Nachlass/Betreuung“ der Hoerner Bank AG in Heilbronn - einem der weltweit ältesten und größten Erbenermittlungsunternehmen. Er ist professioneller Genealoge, Berufsnachlasspfleger und Mitautor des „Handbuch Nachlasspflegschaft“ (2. Aufl. 2017)

 

Sylvia Mednansky | München

Sie ist ausgebildetete Dipl.-Rechtspflegerin (FH). Als Berufsnachlasspflegerin und selbstständige Erbenermittlerin verfügt sie zusätzlich über eine langjährige Erfahrung als Referentin zum Nachlasspflegschaftsrecht.

 

Peter Mues | Münster/Emsdetten

Als Sachverständiger für die Bewertung von Immobilien und Fachwirt für die Grundstücks- und Wohnungswirtschaft (IHK) verfügt er über umfangreiches Spezialwissen rund um die (Nachlass)-Immobilie.

Darüber hinaus ist er Berufsnachlasspfleger, Qualifizierter Genealoge (DAGV) und Mitautor des „Handbuch Nachlasspflegschaft“ (2. Aufl. 2017).

Seine Tätigkeit als Vorstand des Berufsverbandes Bund Deutscher Nachlasspfleger (BDN) e.V. und Geschäftsführer der NachlassAkademie runden seinen Werdegang ab.

 

Stephanie Risse | Paderborn

Studium der Rechtswissenschaften in Bielefeld. Sie ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Strafrecht sowie Berufsnachlasspflegerin und arbeitet schwerpunktmäßig in der Nachlassabwicklung und im Strafrecht.

 

Dr. Hubert Ruß | München

Numismatiker. Von der IHK für München und Oberbayern öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Münzen und Medaillen des Mittelalters und der Neuzeit.

Geschäftsführender Vorstand der Künker Numismatik AG in München, einem Tochterunternehmen der F.R. Künker GmbH & Co. KG, einem der führenden Münzauktionshäuser Europas.

Träger des Eligius-Preises der Deutschen Numismatischen Gesellschaft für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Numismatik und des Ehrenpreises der internationalen Münzhändlervereinigung AINP.

 

Dr. iur. Falk Schulz | Münster

Studium und Promotion an der Universität Münster. Als Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Berufnachlasspfleger und Testamentsvollstrecker ist er Inhaber einer überörtlichen, auf Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen und Testaments-vollstreckungen spezialisierten Kanzlei. Für den Bereich der Erbenermittlung ist er als Qualifizierter Genealoge (DAGV) ausgebildet worden.

Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. als Herausgeber und Mitautor des „Handbuch Nachlasspflegschaft“ (2. Aufl. 2017), und langjährige Referententätigkeit zum Nachlasspflegschaftsrecht zeichnen seinen Werdegang aus. Seit 2019 engagiert er sich als Schriftleiter der NLPrax, Praxiszeitschrift für Nachlasswesen.

Er ist darüber hinaus Ideator und Vorstand des Berufsverbandes Bund Deutscher Nachlasspfleger (BDN) e.V. sowie Geschäftsführer der NachlassAkademie und dort als fachlicher Leiter für die inhaltliche Konzeption der Lehrgänge und Seminare verantwortlich.